Letztes Feedback

Meta





 

We don`t do it this way

Immer noch matschig, aber guter Dinge gehts los zum Vapiano. Frühstück: Snickers. Kurz vor knapp, aber pünktlich. (Komm erst mal klar, wenn die Jubilee-Line plötzlich out of work ist)

Die Leute sind sehr nett und  zuvorkommend. Für alle anderen Stationen aufzufüllen ist für mich ungewohnt, aber was solls. Ich versuche mich mit den mir unbekannten Soft-Drinks und liquors zu arrangieren und die Gäste zu verstehen, aber alles in allem komme ich recht schnell rein und alles klappt ganz gut.

Die häufigsten Kommentare meines supervisors: "Well done/great job/good idea/ interesting way  -  but we don´t do it this way".

Ich befürchte mein hohes Qualitäts-Denken muss ich mir auch hier abgewöhnen, denn we don´t have this time, if we are bussy.

 Probe-Schicht 7 Stunden, Vertrag unterschreiben - Pustekuchen.

Wir waren auf dem besten Wege, aber was trägst du ein ohne Adresse, Sozialversicherungs-Nummer und Kontodaten?

 Kein Vertrag - > kein Konto; Kein Konto -> Keine Wohnung, Keine Wohnung -> keine Sozialversicherungs-Nummer; Keine Sozialversicherungs-Nummer -> Kein Vertrag.

 Do you say: Devils-Circel?

 Lösung: Offen!

 

Zurück im Hostel: Das Internet läuft wieder. Geile Sache! Haben sich ja nun auch schon einige wichtige Recherchen angesammelt!

1. Erledigung: Frohe Ernte - PurpleBeans ernten.

 

Ich erfahre auch im Internet nochmal, dass es wirklich nicht leicht ist ein Konto with an overseas-adress zu bekommen. Danke, wusste ich schon! Issy wird es zum Glück auch nicht leid zu wiederholen, dass es nicht leicht ist in London Fuß zu fassen ...

 

Ein interessantes Angebot auf Flatsharing.com: Großes, frisch renoviertes Doppelbett-Zimmer, in gepflegtem 4 Schlafzimmer-Haus mit allen erdenklichen Ausstattungen. Cleaner and gardener inclusive. Close to tube und 20 minuten ins Zentrum für 90 Pfund pro Woche!!!

Skeptisch? - We`ll see!

 

Nach einem walk über die Oxford-Street und einem weiteren ausgedehnten Besuch im Vapiano möchte ich mich mit einem Bier in die Lounge setzen und meinen Blog schreiben.

Im 24-Hours-Shop gibt es ab 11 keinen Alkohol mehr, die Tankstelle schließt um 11:30 Uhr und die Hostel-Bar at midnight. - Es ist halb 1. Das kann einem schonmal die Stimmung verhageln.

 

Im Fernsehen läuft KingKong (auf Englisch) und The Flash (mit Gehörlosen-Übersetzer), ich bin in London.

Meine Fähigkeiten im alltäglichen Sprachgebraucht haben sich bisher vermutlich stärker verbessert als in zwei Jahren Höherer Handelsschule.

 

Es ist spät, ich will großes Leisten morgen.

Hope to hear from you soon!

 

PS: Wer sich jetzt fragt "Muss ich mir den Scheiß hier jetzt echt jeden Tag reinziehen?" sei beruhigt. Sobald ich ein paar Leute gefunden habe, die einen interessanteren Informationsaustausch pflegen als mein Laptop, wird die Kontinuität mit Sicherheit auch abnehmen! Enjoy your day!

 

PPS: Bisher komme ich mir noch ein bisschen doof dabei vor andauernd Fotos, von an sich unattraktiven Dingen zu machen. Aber das bekomme ich auch noch hin. Dann könnt ihr die Vorstellungsmuskeln auch mal ein bisschen entspannen.

3.4.10 04:11

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tino (3.4.10 15:56)
Nice to read your impressions :-)
I hope the girls are better than the weather!


Greta (7.4.10 14:09)
hi...klingt sehr verwirrend und stressig !
schick mir mal deine e-mail adresse...dann können wir auch so schreiben ! freu mich schon drauf wenn du wieder da bist !!!!Schöne grüße vonmir und mama...bis dann Greta


Geesche (7.4.10 18:27)
Hi Luc,
wie geht's denn weiter?? Bin schon ganz gespannt!! Ruf doch mal wieder an. Heute abend sind wir bei Frido grillen, anlässlich Papas Geburtstag aber ich hoffe, spätestens so gegen 11 wieder zu hause. Morgen abend im Prinzip auch zu hause.
Liebe Grüße und Knutsch!
m.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen